Direkt zum Inhalt

Aufruf Fundraising



++++ Spendenkampagnen ++++ Großspenden-Fundraising +++++ Unternehmenskooperationen ++++ strategische Planung ++++

Liebe Engagementsuchende,

das Kunstbildungsprogramm Ubuntus e.V. sucht tatkräftige Unterstützung!

Ehrenamtliche Unterstützung des Fundraising-Teams (ca. 5h/Woche)

Gesucht wird eine Person, die mit Herz und Verstand eine wachsende NGO bei der Entwicklung und Umsetzung einer Fundraising-Strategie unterstützen möchte.

Gegenwärtig finanziert sich Ubuntus zu einem Großteil durch öffentliche und private  projektbezogene Mittel aus Förderprogrammen. Um die Finanzierung zukünftig breiter aufzustellen, soll eine weiterführende, nachhaltige Fundraising-Strategie entwickelt werden, die Off- und Online-Fundraising-Elemente kombiniert und zunächst auf Großspender*innen sowie Unternehmen fokussiert ist.

Als Mitglied des haupt- und ehrenamtlichen Fundraising Teams wirkst Du bei der  Entwicklung einer Strategie und schrittweisen Umsetzung eigeninitiativ mit. Die Aufgaben können je nach Kompetenz- und Interessenprofil sowie zeitlicher Verfügbarkeit im Team verteilt werden.

Grundsätzlich sind wir sehr an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert und möchten, sobald es die Finanzierungslage zulässt, eine Fundraising-/Marketingposition besetzen.

Wenn Du Dich für das Fundraising in gemeinnützigen Organisationen interessierst, bereits Erfahrungen in dem Arbeitsbereich mitbringst und Lust hast, Ubuntus bei der Entwicklung zu unterstützen, dann melde Dich bei uns.

Wir bieten:

- Raum für Ideen und Eigeninitiative

- Unterstützung bei der Umsetzung eigener Projektideen im Rahmen der Vereinsarbeit

- Möglichkeiten zur Teilnahme an Fortbildungen sowie an Aktionen und Workshops im Rahmen des Kunstbildungsprogramms

- Gelegenheiten, die eigene Vernetzung über das umfangreiche Ubuntus-Netzwerk auszubauen

- Flexibilität: freie Einteilung von Arbeitszeiten und -ort

- eine Ehrenamtskarte

 

Wenn Du Interesse hast, unsere Arbeit zu unterstützen und Teil von Ubuntus zu werden, dann melde Dich gerne per E-Mail bei uns.

 

Kontakt:

Lois-Vincent Haut // Geschäftsführung und Finanzen
loisvincent.haut(at)ubuntus.de

Bitte schildere uns in Deiner Kontaktmail Deine Erfahrungen in kurzen Stichpunkten und lass uns Deinen Lebenslauf zukommen. Wir freuen uns drauf!

 

Über Ubuntus e.V.:

Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der interdisziplinären Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischer Gegenwartskunst: In gleichberechtigten Bildungspatenschaften - jeweils bestehend aus einem Kind oder Jugendlichen mit Fluchterfahrung und einem Kind oder Jugendlichen ohne Fluchterfahrung sowie unterstützt von Erwachsenen - treten alle Programmteilnehmenden in Projekten zu Architektur und Gegenwartskunst, die sich mit gesellschaftlich relevanten Fragen unserer Zeit beschäftigt, miteinander in Kontakt. Sie lernen dabei etwas über sich selbst und die Gesellschaft, in der sie leben.

Dass sowohl Empathie und ein menschenfreundliches Weltbild als auch respektvolle Dissensfähigkeit als kritische Ausdrucksformen über die Auseinandersetzung mit künstlerischen Strategien gezielt gefördert werden können, wird in der Projektarbeit des Kunstbildungsprogramms Ubuntus sichtbar: hier wird das Verständnis von Kunst als mitgestaltender (Ver-)Handlungsraum von und für Gesellschaft aktiv praktiziert.

Im Kunstbildungsprogramm Ubuntus sind altersübergreifend BIPoC, Menschen mit/ohne Behinderung und/oder Fluchterfahrung sowie queere Menschen aktiv. Unsere Erfahrungen bzw. die Erfahrungen der Zielgruppe werden täglich hinsichtlich eines respektvollen und diskriminierungssensiblen Umgangs miteinander reflektiert. Bedürfnisse und/oder emanzipative politische Forderungen (z.B. queer-feministisches Empowerment, Sensibilisierung für Intersektionalität und ableistische Strukturen/Verhaltensweisen sowie eine Intervention bei Ableismus etc.) von Teammitgliedern und Teilnehmenden werden ernst genommen, gefördert und in die Projektarbeit integriert.

Auch Ubuntus e.V. ist kein diskriminierungsfreier Raum und mitunter arbeiten wir an nicht-diskriminierungsfreien Orten, jedoch stehen unsere Perspektiven, Sensibilisierung und die Weiterentwicklung unseres intersektionalen Anspruchs kontinuierlich im Zentrum unserer Arbeitsstrukturen. Es bedarf dabei einer gewissen Fehleroffenheit und Bereitschaft, aber auch Freude an inhaltlichen Auseinandersetzungen und aktuellen identitätspolitischen Diskursen.

Wir möchten insbesondere mehrsprachige Personen of Colour, Schwarze Personen und  LGBT*I*Q+-Personen sowie Menschen mit Beeinträchtigung/Behinderung und/oder Fluchterfahrung sowie Menschen muslimischen oder jüdischen Glaubens zu einer Bewerbung ermutigen.

Unsere Räume sind barrierearm und werden fortlaufend barrieresensibel ausgestaltet. 

Förderungen (Auswahl 2018-2022):

- Bundesprogramm „Demokratie leben!” gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit 2018 / Nationales Präventionsprogramm NPP

- Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt / Programm Zukunftsinitiative Stadtteil II, Teilprogramm „Soziale Stadt” / Aktionsfonds

- Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

- EU-Sozialfonds (ESF) / Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen / Programm Soziale Stadt, Stadtumbau und Zukunftsinitiative Stadtteil / Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften (FEIN)

- Aktion Mensch 

Zurück zur Webseite